gpe für psychisch Erkrankte
Wie die gpe helfen kann, nach oder mit einer Erkrankung wieder fit zu werden, den Alltag zu gestalten und eine passende Beschäftigung zu finden.

Das Gemeindepsychiatrische Zentrum in Mainz: Information, Beratung und Betreuung

 

Wichtig: Das Gemeindepsychiatrische Zentrum ist in die Kaiserstraße 32 umgezogen. Die neuen Telefonnummern lauten:

Kontakt+Beratungsstelle sowie Tagesstätte: 06131 - 21 97 595

Psychosoziale Hilfen und Wohngruppe: 06131 - 21 97 596

Das Gemeindepsychiatrische Zentrum (GPZ) der gpe unterstützt Menschen mit einer andauernden psychischen Erkrankung darin, ihre persönliche Selbstständigkeit und Lebensqualität zu behalten oder wieder zu erlangen.

Herausforderung „Alltag“

Die Herausforderung „Alltag“ beginnt oft schon bei der Bewältigung von Lebensgrundlagen wie den eigenen Haushalt zu führen, Behördenangelegenheiten zu erledigen, Kontakte zu pflegen oder den Tag sinnvoll zu gestalten.

Alltag leben ­– selbstbestimmt handeln

Das Zentrum bietet unter einem Dach ganz verschiedene Möglichkeiten der Information, der Beratung und der Begleitung in diesen Lebensbereichen:

  • Wohnen und Selbstversorgung
  • Existenzsicherung und Behördenangelegenheiten
  • Beschäftigung und Tagesstruktur
  • Freizeitgestaltung
  • Soziale Beziehungen und Kontakte
  • Gesundheitsförderung und Umgang mit der Erkrankung


Wir unterstützen in Krisen, koordinieren die Hilfen und kooperieren mit anderen Diensten.

Welche Hilfe für Sie geeignet ist und welchen Umfang an Unterstützung Sie benötigen, ist dabei immer abhängig von Ihrer persönlichen Lebenssituation und Ihren Zielen.

Unsere Angebote und Hilfen verstehen wir als partnerschaftlich ausgerichtete Zusammenarbeit, die Ihr Selbstbestimmungsrecht wahrt und es Ihnen ermöglicht, Selbsthilfe und soziale Teilhabe zu stärken.

Unsere Angebote

Kontakt- und Beratungsstelle: Einen Anfang finden

Eine seelische Krise oder eine psychische Erkrankung sind für betroffene Menschen und deren Angehörige oft eine lebensverändernde Erfahrung. Die Rückkehr in den Alltag nach einem Klinikaufenthalt, die Beeinträchtigung oder der Verlust der Arbeitsfähigkeit, die Angst vor Rückfällen und Einsamkeit führen zu Verunsicherung und Ratlosigkeit.

In dieser schwierigen Lebenssituation ist es sehr entlastend, mit einem verlässlichen Ansprechpartner einen Anfang zu finden und nach Lösungswegen zu suchen.

Sie suchen Information und Unterstützung?

Im persönlichen Beratungsgespräch

  • informieren wir Sie über psychosoziale Hilfen und Angebote in Mainz
  • klären wir mit Ihnen Ihren Unterstützungsbedarf und sozialrechtliche Voraussetzungen
  • besprechen wir mit Ihnen die nächsten Schritte


Bei Bedarf vermitteln wir Sie an weiterführende Behandlungs- oder Betreuungsmöglichkeiten innerhalb oder außerhalb der gpe sowie an entsprechende Fachdienste.

Unsere Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Persönliche Termine können zeitnah auch außerhalb unserer Öffnungszeiten vereinbart werden. Gerne beziehen wir auf Ihren Wunsch Familie oder Freunde mit ein.

Wer: Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, deren Angehörige und Freunde
Was: Information, Beratung
Voraussetzung: keine
Wo: in den Räumen der Tagesstätte des Gemeindepsychiatrischen Zentrums der gpe
Kaiserstraße 32 | 55116 Mainz

Persönliche oder telefonische Terminvereinbarung / Öffnungszeiten:
Mo – Do  9.00 – 17.00 Uhr
Fr  9.00 – 15:30 Uhr

Kontakt:
Heike Schlicke, Bereichsleitung
Telefon 06131 - 21 97 595
E-Mail schreiben

Offene Angebote: Menschen begegnen

Soziale Kontakte sind ein Grundbedürfnis des Menschen – sie tragen wesentlich zu unserem Wohlbefinden bei. Infolge einer psychischen Erkrankung erschweren Unsicherheiten und Ängste aber häufig den Kontakt zu anderen.

Jeweils dienstags und donnerstags nachmittags können Sie im Offenen Treff Leute kennenlernen, gemeinsam die Freizeit verbringen und Aktivitäten planen oder einfach nur auf eine Tasse Kaffee vorbeischauen. Jeweils am ersten Samstag im Monat gibt es ein selbstorganisiertes „Frühstück für Alle“.

Wer: Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung sowie deren Angehörige und Freunde
Was: Information, Beratung, Kontaktfindung, Freizeitgestaltung
Voraussetzung: keine
Wo: in den Räumen der Tagesstätte des Gemeindepsychiatrischen Zentrums der gpe
Kaiserstraße 32 | 55116 Mainz

Öffnungszeiten:
Offener Treff
Di, Do  14.00 – 16.30 Uhr

Frühstück für alle
1. Samstag im Monat  10.30 – 12.30 Uhr

Kontakt:
Heike Schlicke, Bereichsleitung
Telefon 06131 - 21 97 595
E-Mail schreiben

Tagesstätte: Gemeinsam aktiv sein

Eine sinnvolle Betätigung gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen und ist ein wesentlicher Faktor für unsere gesundheitliche Stabilität und unser Selbstwertgefühl. Gebraucht zu werden, Anerkennung zu erfahren, eine Aufgabe zu haben und mit anderen zusammen etwas zu schaffen – das tut gut und macht selbstbewusst.

Freundliche Atmosphäre – abwechslungsreiches Angebot

Unsere Tagesstätte ist ein Ort, an dem man sich trifft, Ideen einbringt, Gemeinschaft erlebt, sich sinnvoll beschäftigt und Freizeit verbringt. An fünf Tagen in der Woche gibt es Angebote, den Tag aktiv zu gestalten, Fähigkeiten zu trainieren, Neues zu entdecken und im Alltag besser zurechtzukommen. Das Programm umfasst

  • Beschäftigungsmöglichkeiten
  • lebenspraktische Trainings
  • Bewegungs- und Entspannungsangebote
  • Kreativwerkstatt
  • Kunstgruppe
  • musische Angebote
  • Freizeitaktivitäten
  • gemeinsame Mahlzeiten


Die Teilnahme an Gemeinschaftsdiensten und die Mitarbeit z.B. im hauswirtschaftlichen Bereich ermöglichen einen kleinen Zuverdienst.

Die Anwesenheit beträgt zwischen 3 und 5 Tagen – immer ausgehend von Ihren Zielen und Ihrer Belastbarkeit. In der Tagesstätte haben Sie eine feste Bezugsperson, die Sie unterstützt und mit der Sie persönliche Probleme besprechen können.

Wir begleiten Sie, soweit möglich und erwünscht, auch auf dem Weg in Praktika und Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Wer: Menschen mit einer andauernden psychischen Erkrankung / Behinderung, die noch nicht oder nicht mehr in der Lage sind, einer Beschäftigung auf dem geschützten Arbeitsmarkt (WfbM) nachzugehen oder die zur Bewältigung ihrer Lebenssituation auf ein regelmäßiges tagesgestaltendes Angebot angewiesen sind
Wo: Kaiserstraße 32 | 55116 Mainz

Öffnungszeiten:
Mo – Do 9:00 – 17.00 Uhr
Fr 9.00 – 15:30 Uhr

Kontakt:
Heike Schlicke, Bereichsleitung
Telefon 06131 - 21 97 595
E-Mail schreiben

Psychosoziale Hilfen: Individuelle Unterstützung in allen Lebensbereichen

Die psychosoziale Betreuung durch die Mitarbeiter/innen des Gemeindepsychiatrischen Zentrums hilft Ihnen, Ihre persönlichen Ziele umzusetzen, Ihre Selbstständigkeit wiederzugewinnen und Ihre Lebenssituation zu stabilisieren.

Inhalt, Intensität und Dauer der psychosozialen Betreuung sind immer individuell und orientieren sich an Ihren Zielen, Entwicklungsmöglichkeiten und Lebensumständen – unabhängig davon, ob Sie alleine in den eigenen vier Wänden, gemeinsam mit Partner oder Partnerin, in Ihrer Familie oder in einer unserer Wohngruppen leben.

Ambulante Betreuung und Begleitung

Im Rahmen der psychosozialen Betreuung haben Sie eine verlässliche Ansprechperson, die mit Ihnen die notwendigen Hilfen plant, regelmäßig Termine in unseren Büroräumen oder bei Ihnen zu Hause vereinbart und Sie – falls erforderlich – zu Terminen begleitet. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, z.B. wenn Sie

  • mit jemandem über ihre Belastungen, Ängste und Sorgen sprechen möchten
  • Unterstützung in Ihrer Haushaltsführung benötigen
  • Ihre Wohnsituation verändern möchten
  • den Überblick über ihre Finanzen verloren haben
  • auf der Suche nach einem Facharzt oder einer Psychotherapie sind
  • Probleme am Arbeitsplatz haben oder auf der Suche nach der richtigen Beschäftigung sind
  • Konflikte mit anderen Menschen haben
  • Hilfe in Behördenangelegenheiten brauchen
  • sich in einer Krise befinden
  • Ideen und Anregung zur Freizeitgestaltung möchten


Wer:
Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung / Behinderung
Was: Ambulante Betreuung und Begleitung
Voraussetzung: Kosten für die Psychosozialen Hilfen in Form einer Einzelfallhilfe oder dem Betreutem Einzel-Wohnen werden, sofern Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschritten werden, vom zuständigen Träger der Sozialhilfe übernommen.

Bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Wo: Gemeindepsychiatrisches Zentrum der gpe
Kaiserstraße 32 | 55116 Mainz

Kontakt:
Martina Rikl, Bereichsleitung
Telefon 06131 - 21 97 596
E-Mail schreiben

Wohngruppen: Selbstständig zusammen leben

Sie möchten selbständig leben, trauen sich ein Wohnen in der eigenen Wohnung aber noch nicht zu? Sie möchten gerne gemeinsam mit anderen Menschen zusammenwohnen? Dann ist vielleicht eine unserer fünf ambulant betreuten Wohngruppen für Sie richtig – als Zweier-, Dreier oder Vierer-WG in der Mainzer Innenstadt.

Sie werden individuell und entsprechend ihres persönlichen Bedarfs von Mitarbeiter/innen unterstützt und begleitet.

Wer: Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung / Behinderung
Was: Ambulante Betreuung und Begleitung in Wohngruppen
Voraussetzung: Betreuungskosten für das Betreute Gruppen-Wohnen werden, sofern Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschritten werden, vom zuständigen Träger der Sozialhilfe übernommen.

Bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Kontakt:
Martina Rikl, Bereichsleitung
Telefon 06131 - 21 97 596
E-Mail schreiben