gpe für psychisch Erkrankte
Wie die gpe helfen kann, nach oder mit einer Erkrankung wieder fit zu werden, den Alltag zu gestalten und eine passende Beschäftigung zu finden.

Sozial-integrative Leistungen (SIL): Perspektiven entwickeln

Nach einer psychischen Erkrankung oder einer persönlichen Krise ist es schwer, auf dem Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen.

Im Rahmen von SIL analysieren Sie Ihre aktuelle Lebenssituation und bestimmen Ziele im Hinblick auf die Wiederherstellung Ihrer Arbeitsmarktfähigkeit.

Das gpe-Team unterstützt Sie durch die Anbahnung entsprechender Behandlungen und Hilfen, die Begleitung zu Ämtern, Behörden und medizinischen Diensten, durch individuelle Beratung und persönliches Coaching.

Wer: Menschen im ALG II-Bezug, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden (medizinischer, psychiatrischer, psychotherapeutischer oder psychosozialer Behandlungs- bzw. Hilfebedarf)
Was: individuelle Beratung und Begleitung, persönliches Coaching
Dauer: max. 50 Fachleistungsstunden (entspricht in der Regel ca. 6 Monaten)
Ziel: Verbesserung der momentan schwierigen und belastenden Lebenssituation bzw. langfristige Wiederherstellung der Arbeitsmarktfähigkeit
Voraussetzung: Bitte sprechen Sie bei Interesse Ihre Kontaktperson im Jobcenter an!

Kontakt:
Matthias Knab, Diplom-Pädagoge
Telefon 0 61 31 / 90 60 07-33
E-Mail schreiben

SIL ist ein Angebot des ATRIUM in der gpe

Flyer SIL zum Download