"Das Jahr ging so schnell rum..."

... ist wohl eine der Phrasen, die auf Bürofluren oder in überfüllten Bussen zurzeit am häufigsten zu hören sind. Es ist wohl auch wirklich so, dass gefühlt "erst gestern" das letzte Weihnachtsfest und der letzte Jahreswechsel waren.
In seinem Alltag fällt es einem manchmal schwer, zwischen Daten und Wochentagen zu unterscheiden. Wir werden täglich mit Informationen überhäuft: Hier noch eine Info-Mail, dort noch eine Eilmeldung und dann auch noch zwei Termine - und Einkaufen muss ich heute Abend auch noch...
Gerade deshalb ist es wichtig, auch einfach mal "im Moment" zu leben und besondere Tage und Situationen zu genießen.

Wie dieses "im Moment leben" alltäglich funktioniert, können wir in unserer Arbeit mit und für Menschen mit psychosozialen Beeinträchtigungen sehen. Manche Beeinträchtigungen bringen es einfach mit sich, dass die jeweilige Person sich genau auf seine Aufgabe konzentriert - fernab von Zeitdruck oder Gedanken an Vergangenheit und Zukunft. Das kann im BUNT&bündig sein, wenn mit konzentriert geführten Pinselstrichen ein Bild zum Leben erwacht oder in der Schneiderei, wenn aus alten Kaffeesäcken Mode wird. Oder auch, wenn die Pflege der Bienenstöcke gerade das einzig Wichtige sind, oder der heiße, perfekt servierte Kaffee der einem Gast ein Lächeln aufs Gesicht zaubert...

Wir sind der Meinung, dass unsere Arbeit keine Einbahnstraße ist. Unsere Arbeit heißt miteinander und voneinander lernen - und, wie in diesem Fall, eben manchmal die eigene Perspektive zu verändern um die wirklich wichtigen Dinge zu erkennen.

Mit diesen Worten wünsche ich Ihnen im Namen der gesamten gpe ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für einen erfolgreichen Start in das neue Jahr. Vielleicht gelingt es Ihnen ja auch, zukünftig etwas mehr im "Jetzt" zu leben.

Viele Grüße

Benjamin Becker
Pressesprecher der gpe gGmbH

 

(P.S.: Den tollen Weihnachtsbaum gibt's in unsere Restaurant Citadelle zu bewundern)

Zurück