gpe für Unternehmen
Wie Sie mit der gpe zusammenarbeiten können, welche Dienstleistungen die gpe für Sie erbringen kann und wie wir voneinander profitieren.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Gesundheit ist ein Erfolgsfaktor – das wissen fortschrittliche Unternehmen, Behörden und Organisationen seit geraumer Zeit.

Sie investieren gezielt in den Erhalt und die Förderung der Gesundheit ihrer Mitarbeiter/innen. Sie senken so krankheitsbedingte Ausfallquoten, steigern die Arbeitszufriedenheit und sichern die Produktivität ihres Unternehmens. Durch behutsame Wiedereingliederung nach einer Erkrankung erhalten sie Fachwissen und Engagement der Arbeitnehmer/innen.

Der Geschäftsbereich ATRIUM der gpe stellt seine langjährige Erfahrung und seine Fachkompetenz in der beruflichen Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen auch Ihrem Unternehmen zur Verfügung. Mit ausgewählten und bewährten Methoden helfen wir Ihnen dabei, ein gesundes Arbeitsklima, eine zufriedene Belegschaft und damit eine starke Ressource für Ihren Erfolg zu erhalten.

Unser Angebot für Sie

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung von Elementen des BGM und bieten Leistungen von der Analyse über die Intervention bis hin zur Evaluation an. Unser Fokus liegt dabei auf psychosozialen und psychischen Themen.

Unser Ansatz ist verhaltensbasiert und bezogen auf die jeweilige Abteilungs- oder Arbeitssituation. Mit ganzheitlichem Blick erfassen wir sowohl Mitarbeiter/innen als auch Arbeitsbedingungen und -strukturen.

Gerne stellen wir Ihnen in einem unverbindlichen Gespräch unsere Angebote vor und lernen Ihre Anliegen näher kennen.

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleiterin
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Module des Betrieblichen Gesundheitsmanagements

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Ziel des BEM ist es, den Ursachen von Arbeitsunfähigkeitszeiten gemeinsam nachzugehen und Möglichkeiten zu finden, künftige krankheitsbedingte Fehlzeiten zu vermeiden oder zu verringern. Beratungs- oder Rehabilitationsbedarfe zur Sicherung der Erwerbsfähigkeit sollen frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen rechtzeitig eingeleitet werden, um den Erhalt des Arbeitsplatzes zu sichern.

Das BEM ist eine gesetzlich verankerte betriebliche Maßnahme auf Grundlage des §84 Sozialgesetzbuch IX. Es steht allen Mitarbeiter/innen zur Verfügung, die innerhalb eines Beschäftigungsjahres länger als sechs Wochen wegen der gleichen Erkrankung arbeitsunfähig sind.

Unsere Leistung für Sie

Im Rahmen eines BEM-Coachings identifizieren wir veränderbare Belastungsfaktoren und entwickeln individuelle, arbeitsorganisatorische oder teambezogene Lösungsansätze. Wir begleiten deren Umsetzung und Reflexion.

Ziele: Stärkung der Gesundheitskompetenz, Vermeidung von längerfristigen Arbeitsunfähigkeitszeiten / Abbau von Fehlzeiten.

Methode: Gerne stellen wir Ihnen in einem unverbindlichen Gespräch unsere BEM-spezifischen Angebote vor.

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Coaching für Führungskräfte

Führungskräfte müssen in der Lage sein, psychische Belastungssituationen am Arbeitsplatz zu erkennen und angemessen zu bewerten. Sie brauchen Sicherheit im Umgang mit Mitarbeiter/innen, die aufgrund psychischer Belastungen oder Beeinträchtigungen gefährdet, eingeschränkt oder bereits ausgefallen sind.

Unsere Leistung für Sie

Sie lernen Fallbeispiele kennen, trainieren das Erkennen von Warnsignalen und den Umgang mit problematischem Verhalten Ihrer Mitarbeiter/innen. Gemeinsam konkretisieren wir die Auswirkungen spezifischer Erkrankungen und deren Einfluss auf Arbeitsfähigkeit und Arbeitsleistung. Auf dieser Basis trainieren wir situationsangepasste Kommunikation und das Führen schwieriger Mitarbeitergespräche.

Ziel: Führungskräfte in der Balance zwischen Fördern und Fordern stärken und ihnen gleichzeitig Sicherheit vermitteln bei der Beurteilung, ob und wann externe Experten hinzuzuziehen sind.

Methode: Seminare, Workshops

Zielgruppe: Führungskräfte

Dauer: individuell, nach Vereinbarung

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Individuelles Jobcoaching

Zunehmende berufliche und persönliche Belastungen sowie sich ständig wandelnde Anforderungen können zu akuter Überlastung und langfristig zu psychischer Erkrankung führen.

Sind solche Belastungsmomente absehbar oder gilt es, nach einem längeren Ausfall wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren, kann ein externes Jobcoaching flexibel unterstützen.

Unser Coaching-Team besteht aus pädagogischen und psychologischen Fachkräften mit langjähriger Berufserfahrung und unterschiedlichen Zusatzqualifikationen. Hierzu zählen insbesondere Mediation und systemisches Coaching. Das ATRIUM-Team bringt Beratungserfahrungen aus verschiedenen Branchen und Hierarchieebenen mit.

Unsere Leistung für Sie

Mit methodenübergreifender Beratung und Begleitung stärken wir psychisch belastete Mitarbeiter/innen und berücksichtigen dabei organisatorische und individuelle Bedürfnisse.

Ziel: langfristige Sicherung oder Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers, Abbau von Fehlzeiten

Methode: individuelle Beratung und Begleitung

Zielgruppe: alle, die sich angesprochen fühlen

Dauer: individuell, nach Vereinbarung

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Kompetenztraining: Gelassen und sicher im Stress

Stress ist ein bedeutsamer Faktor bei vielen betriebswirtschaftlich und sozialmedizinisch relevanten Erkrankungen. Da Arbeit eine wichtige Rolle bei der Identitätsbildung spielt, sind psychische Belastungen, die mit der Erwerbstätigkeit im Zusammenhang stehen, von herausragender Bedeutung für psychisches Wohlergehen und körperliche Gesundheit.

Die frühzeitige Auseinandersetzung mit Stressfaktoren ermöglicht die aktive Gegensteuerung und senkt das Risiko, ernsthaft zu erkranken.

Unsere Leistung für Sie

In einem multimodalen Training lernen die Teilnehmer/innen Stress und seine Folgen zu erkennen und zu verstehen, das eigene Stressverhalten zu reflektieren und Strategien zum gesundheitsförderlichen Umgang mit Stress zu entwickeln.

Unsere Kursleiter sind kassenärztlich anerkannte Trainer für Stressbewältigung. Sie passen die Inhalte des Trainings an Ihre betrieblichen Bedürfnisse an.

Wichtig: Das Training „Gelassen und sicher im Stress“ nach G. Kaluza ist nach §§20 und 20a SGB V durch die Krankenversicherung als Primärprävention sowie als Maßnahme der Betrieblichen Gesundheitsförderung anerkannt.

Ziel: gesundheitsförderlicher Umgang mit Stress in Beruf und Alltag

Methode: Trainings mit bis zu 12 Teilnehmer/innen

Zielgruppe: alle, die sich angesprochen fühlen (zielgruppenspezifische Anpassung möglich)

Dauer: nach Absprache, z.B. zweitägige Intensivtrainings oder zehn wöchentliche Module à 90 Minuten

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Kommunikation und soziale Kompetenzen im betrieblichen Alltag

Soziale Kompetenzen sind die Grundlage für den erfolgreichen Umgang mit schwierigen Situationen im Arbeits- und Privatleben.

Das Training „Kommunikation und soziale Kompetenzen im betrieblichen Alltag“ fördert die Verfügbarkeit und die Anwendung zielführender Verhaltensweisen in konfliktträchtigen Situationen. Es wurde ursprünglich für den therapeutischen Bereich entwickelt und später auf die Anforderungen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements übertragen. Die Übungseinheiten beziehen sich überwiegend auf Situationen aus der Arbeitswelt, zum Beispiel den Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und Kunden.

Unsere Leistung für Sie

In den Trainings beleuchten und bearbeiten wir konfliktreiche Situationen. Dabei berücksichtigen wir Ihre spezifische betriebliche Situation.

Ziel: Erlernen von sozialen Kompetenzen für den Einsatz in potenziell schwierigen Situationen, Deeskalation von Konflikten im betrieblichen Kontext

Methode: Trainings mit bis zu 12 Teilnehmer/innen

Zielgruppe: Organisationen unterschiedlichster Art

Dauer: nach Absprache, z.B. zweitägige Intensivtrainings oder zehn wöchentliche Module à 90 Minuten

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Psychologische Leistungs- und Arbeitsdiagnostik

Mitarbeiter/innen erbringen dann optimale Leistungen, wenn sie einen Arbeitsplatz bekleiden, der ihren Fähigkeiten und Neigungen bestmöglichst entspricht. Die richtige Person einzustellen oder innerhalb des Unternehmens an neuer Stelle zu platzieren, ist entscheidend für gelungene Zusammenarbeit.

Die Psychologische Leistungs- und Arbeitsdiagnostik ermöglicht eine objektivierende quantitative und qualitative Erfassung von Leistungsmerkmalen einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters einerseits und den Anforderungen an den Arbeitsplatz andererseits. Die Ergebnisse werden in einem Profiling einander gegenüber gestellt.

Psychologische Leistungs- und Arbeitsdiagnostik kommt im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements auch bei der Erfassung und Bewertung des betrieblichen Ist-Zustandes oder der Evaluation eingeleiteter Veränderungen zum Einsatz, etwa in Form gezielter Mitarbeiterbefragungen.

Unsere Leistung für Sie

Mit Hilfe der Psychologischen Leistungs- und Arbeitsdiagnostik legen wir das Leistungspotenzial von Mitarbeiter/innen offen, analysieren die Arbeitsplatzsituation und bewerten das Zusammenspiel beider Komponenten im Hinblick auf arbeitspsychologische Auswirkungen.

Ziel: Optimierung Ihrer Stellenbesetzungsstrategie

Methode: Arbeitsdiagnostische- und leistungspsychologische Testungen und Assessmentverfahren, Profiling und Coaching

Zielgruppe: Organisationen unterschiedlichster Art

Dauer: individuell, nach Vereinbarung

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Ausbildungsförderung

Stress, Versagensängste und unstrukturiertes Lernen können die Arbeit von Jahren zunichte machen – und den Berufseinstieg von Auszubildenden auf Dauer belasten.

In der Ausbildungsförderung erarbeiten die jungen Menschen allgemeine Lern- und Memoriertechniken sowie Methoden des Zeitmanagements und wenden dies auf ihren individuellen Lernstoff an. Techniken aus den Bereichen Stressbewältigung und Kommunikation kommen zum Einsatz, um persönliche und kontextuelle Faktoren zu bearbeiten.

Unsere Leistung für Sie

Unsere Ausbildungsförderung bereitet Auszubildende in psychologisch und lerntherapeutisch fundierten Schulungsmodulen gezielt auf ihre Prüfung vor.

Ziel: vorhandene Ressourcen von Auszubildenden stärken und damit einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss sichern

Methode: Gruppenarbeit mit bis zu 8 Teilnehmer/innen, gerne aus unterschiedlichen Betrieben und Branchen

Extra: Individuelle Förderung ist im Rahmen einer verordnungspflichtigen und krankenkassenfinanzierten Ergotherapie in unserer Praxis möglich

Zielgruppe: Auszubildende vor der Abschlussprüfung

Dauer: nach Absprache, z.B. 6 wöchentliche Sitzungen à 90 Minuten

Kontakt:
Angelika Adams-Flach, Geschäftsbereichsleitung
Betriebliche Gesundheitsmanagerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-10
E-Mail schreiben

Powertalk: Selbstbewusst kommunizieren – stark auftreten

Finden Sie die passenden Worte zur richtigen Zeit? Reagieren Sie anderen gegenüber genau so, wie Sie es möchten?

In unserem Workshop lernen Sie, genauer auf Ihre Gefühle und Bedürfnisse zu achten und diese sozial kompetent und selbstbewusst zu vertreten. So verbessern Sie nachhaltig Ihr seelisches Wohlbefinden.

Unsere Leistung für Sie

Schwerpunkt des Workshops ist die Einführung in verschiedene Kommunikationsformen und -modelle sowie deren zielgerichtete Umsetzung in unterschiedliche Alltagssituationen.

Unsere Kursleiterinnen sind erfahrene Trainerinnen für Kommunikation, soziale Kompetenz und Stressmanagement.

Ziel: das persönliche Umfeld besser einschätzen und die eigenen Ressourcen besser für eine erfolgreiche Kommunikation nutzen

Methode: Gruppentraining mit bis zu 12 Teilnehmer/innen

Zielgruppe: Organisationen unterschiedlichster Art

Dauer: sieben wöchentliche Module à 90 Minuten

Kontakt:
Ute Fragner, Diplom-Psychologin
Systemische Therapeutin, Stresstrainerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-40
E-Mail schreiben

Welislawa Tonewa-Pentcheva, Diplom-Psychologin
NLP-Master, Stresstrainerin
Telefon: 0 61 31 / 90 60 07-27
E-Mail schreiben

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist ein Angebot des ATRIUM in der gpe.

Zur Homepage

ATRIUM auf Facebook

ATRIUM-Broschüre zum Download