Nachrichten

Zum Jahresende wünschen wir allen, die uns im letzten Jahr so wohlgesonnen waren, ein bisschen Stille für den Blick nach innen und nach vorne. Atmen Sie einfach einen Moment durch, genießen Sie die Zeit mit Ihren Liebsten, tanken Sie Kraft für neue Taten in einem – hoffentlich – unbeschwerten Jahr 2022. Das gesamte Team der gpe wünscht frohe Festtage und ein gutes und gesundes neues Jahr!

Auf diesem Bild sieht Michael Brückner von BUNT, der Abteilung Kunstwerkstatt & Grafik der GPE, aber fröhlich aus. Er hat auch allen Grund dazu, denn er hat zusammen mit weiteren Fachanleiter*innen die Prüfung zur Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Internationalen Aktionstag wurde natürlich-Mitarbeiter Christian Löhnert von der Allgemeinen Zeitung ausgewählt, um mit seinem Portrait das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Probleme von Menschen mit Behinderung wachzuhalten und den Einsatz für deren Würde, Rechte und das Wohlergehen zu fördern. Christian Löhnert arbeitet seit 11 Jahren im Bioladen & Bistro natürlich mainz.

Am 10. November fand die Gemäldeausstellung und Präsentation des Kalenders „Menschen mit Behinderung malen 2022“ im angemieteten Saal der Lebensfreude im Bürgerhaus Mainz-Finthen statt. Das Motto ist dieses Jahr „mein Zuhause.“

Der Paritätische Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. hat die gpe mit dem Paritätischen Preis für besondere Verdienste für wohnsitzlose Menschen im Inklusionshotel INNdependence während des Lockdowns ausgezeichnet. Im Hotel waren über mehrere Wochen wohnungslose Menschen zu Gast. Für die Beschäftigten bedeutete dies das Ende der Kurzarbeit.

Vor zwei Jahren hatte Nora Benks, Köchin mit Leidenschaft und Inhaberin des Familien-Restaurants Goldener Hirsch, die fantastische Idee, für ihre hausgemachte Waldfrüchte-Honig-Limonade Honig aus der Sozialen Stadtimkerei zu verwenden. Doch es kommt noch besser: Sie versprach, für jede verkaufte Limo einen Euro an die Stadtimkerei zu spenden! Jetzt übergab sie Projektleiter Jens Bucher 624 Euro – so oft hatten Gäste das feine Getränk bestellt. Eine wunderbare Aktion!

Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR) verleiht dem Verbund der Embrace-Hotels e.V. die Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille 2021. Der Verbund fördert 45 Mitgliedshotels, die in herausragender Weise Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderungen bereitstellen. Auch das Mainzer Hotel INNdependence ist Mitglied im Verbund.
Foto: domenicdriessen.com

Zur DVfR
Zum Verbund der Embrace-Hotels
Zur Hotel INNdependence

Trotz Ferien geht die Arbeit in der Schulküche natürlich weiter. Beste Gelegenheit für Fortbildungen, verbunden mit Ausflügen. Im Rahmen einer Projektwoche besuchten die Beschäftigten die Mainzer Kaffeemanufaktur und die Metzgerei Wirth – beides bewährte Lieferanten. Außerdem stand die Besichtigung der Biomasse-Anlage in Essenheim auf dem Programm.

Rund 95 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland folgten via Zoom den Impulsvorträgen des Fachtags. Anschließend luden acht Workshops zu vertiefenden Diskussionen ein. Ein Leitthema der Tagung waren Folgen der Pandemie für die berufliche Teilhabe psychiatrieerfahrener Menschen.

Vor dem Bioladen & Bistro natürlich mainz in der Josefstraße wurde der erste Lastenradparkplatz in der Mainzer Neustadt eröffnet. Dem gut gelaunten Marktleiter Mirko Krpic zufolge erfreut sich der Parkplatz größter Beliebtheit.