Nachrichten

Nachdem es vor einigen Tagen aufgrund der Reisebeschränkungen geschlossen wurde, öffnete unser Hotel INNdependence jetzt wieder die Türen für Gäste. Drei derzeit wohnungslose Männer bezogen die ersten Zimmer, vermittelt vom Verein Armut und Gesundheit. Der Mainzer Arzt und Gründer des Vereins, Gerhard Trabert, hatte an die Landesregierung appelliert, Hotels, Pensionen und Jugendherbergen für diese Personengruppe zu öffnen.

Die Anweisung der Landesregierung, die Werkstätten für Menschen mit Behinderung zu schließen, kam schneller als erwartet – bereits am Montag, 27.3.2020, hatten auch die Beschäftigten der gpe ihren vorläufig letzten Arbeitstag. Genau rechtzeitig war ein ARD-Team im Haus, das darüber berichtete, was der Verlust der Alltagsstruktur bedeutet.

Sie halten ein Stück Alltag aufrecht und sorgen dafür, dass die Waren des täglichen Bedarfs für alle zur Verfügung stehen: unsere Mitarbeitenden in den Lebensmittelmärkten. Stellvertretend für seine Kolleginnen und Kollegen in den natürlich- und CAP-Märkten wurde Jonas Herz vom natürlich Mainz von der Allgemeinen Zeitung als „Held des Alltags“ portraitiert. Hier gehts zum Video, der Artikel selbst ist leider nur für plus-Abonnenten zugänglich.

Knapp 40 Interessierte waren zur ersten Jobbörse von Kommune inklusiv nach Klein-Winternheim gekommen. Auch die gpe machte auf ihre Inklusionsbetriebe aufmerksam. „Wir haben interessante Gespräche geführt“, berichtet gpe-Geschäftsführer Jörg Greis. „Leider gerieten die Anbahnungsversuche durch die zwischenzeitliche Verschärfung der Corona-Pandemie in den Hintergrund. „Aber wir bleiben dran, und bei der nächsten Jobbörse sind wir gerne auch wieder dabei.“

Unser Inklusionshotel INNdependence führt ab sofort zusätzlich zu seinen drei Hotelsternen die Auszeichnung „Superior“. Sie wird vom DEHOGA an Hotels vergeben, die die erforderliche Punktezahl in ihrer Kategorie deutlich überschreiten. Wir sind stolz darauf, dass wir als Inklusionsbetrieb in der oberen Liga der Mainzer Hotels mitspielen und sehen uns gut aufgestellt für den Wettbewerb und die Gäste in Mainz.

In einem langen Gespräch mit AZ-Redakteurin Julia Sloboda beschrieb Gast Hof Grün-Mitarbeiter Martin Spangenberg seine Erfahrungen mit der Erkrankung Multiple Sklerose. Die „Krankheit der 1000 Gesichter“ raubte ihm das Gedächtnis, zerstörte seine Zukunftsträume und seinen Lebenswillen. Mit Hilfe der gpe kämpfte er sich ins Leben zurück.

Eine knallrote Überraschung erwartete die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberstadt und der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule nach den Weihnachtsferien: Ein Food-Trailer der gpe bietet ab sofort bunt belegte Brötchen, Brezeln und Kuchen, Obst, Getränke und – besonders beliebt – Pommes und Geflügelbratwurst.

Am 6.1.2020 startete der Kantinenbetrieb in der Bundesnetzagentur in Mainz-Gonsenheim. Nicht nur das gpe-Team war sehr zufrieden mit dem Start, auch die Gäste schienen begeistert: Binnen kürzester Zeit waren die Mittagsgerichte bis auf wenige Anstandsportionen aufgegessen.

Tolle Überraschung zum Jahresbeginn: Volker Conrad, Abteilungsleiter Bereich Soziales in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, stellte in der Fernsehsendung „Das perfekte Dinner“ sein Können als Hobbykoch unter Beweis. Eine Zutat erwähnte er ganz besonders: Den Honig Mombasa Royal aus der Sozialen Stadtimkerei. Danke, Herr Conrad!

Die Stadtimkerei ist nicht nur ein Projekt für Bienen – auch die Vernetzung unterschiedlichster Menschen steht ganz oben auf der Tagesordnung. Jetzt war das Imker-Kollektiv zu Besuch im Staatstheater Mainz, besichtigte die Werkstätten und ließ sich von dem Schauspiel Krabat in düstere Welten entführen.

Liebe Freundinnen und Freunde der gpe,

so schwer diese Krisenzeit für uns alle ist, bringt sie auch viel Gutes zutage. Seit der Berichterstattung über unser Hotel INNdependence, in das Wohnungslose eingezogen sind, erreichen uns unglaublich viele Zuschriften, die uns zeigen, dass wir etwas richtig machen. Viele Menschen wollen unsere Arbeit sogar mit Geldspenden unterstützen. Deshalb hier die Kontonummer der gpe (Spenden direkt an das Hotel sind leider nicht möglich):

IBAN DE04 5519 0000 0003 3440 17     BIC MVBMDE55
Mainzer Volksbank

Kontoinhaber: gpe gGmbH Mainz

Wir danken allen für das tolle Feedback!

 

Weiterhin sind entsprechend der Verordnungen der Länder und des Bundes nahezu alle unsere Einrichtungen geschlossen. Wir bemühen uns, eine telefonische Notfallversorgung aufrecht zu erhalten. Die Kontaktdaten:

  • Die Tagesstätte im GPZ:  06131 2197596
  • Das Café unplugged ist erreichbar für Erstberatungen: 06131 9067600
  • Anstelle der offene Infoveranstaltung der gpe gibt es Informationen unter: 0151 11466418 oder 0175 6297464
  • Im ATRIUM können Informationsgespräche unter 06131 90600700 vereinbart werden.
  • Die Textilpflege in Ingelheim hat verkürzte Öffnungszeiten: 7:00 – 9:00 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr. Die Wäscherei in Drais ist für Privatkunden geschlossen.
  • Das Campus-Büro ist besetzt und unter campus@gpe-mainz.de oder 06131 66940-31 oder -32 zu erreichen.

Danke für Ihr Verständnis!

 

Auf unseren Seiten verwenden wir Cookies und Dienste von Drittanbietern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Support

Tools, die interaktive Services wie Chat-Support und Kunden-Feedback-Tools unterstützen.