Neuland: Campus der gpe bietet Kooperationspartnern Inhouse-Fortbildungen an

gFAB-Seminarreihe wurde komplett beim Kooperationspartner Caritas-Werkstätten durchgeführt

Die jetzt abgeschlossene Fortbildungsreihe zur „Geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung gFAB“ war gleichzeitig eine Premiere: Zum ersten Mal führte die Bildungsstätte der gpe Mainz eine Seminarreihe nicht in den eigenen Räumen, sondern in denen des Kooperationspartners „Caritas Werkstätten im Erzbistum Paderborn“ und ausschließlich für dessen Fachkräfte durch. Lediglich den letzten Teil der Prüfung, die Fachgespräche, werden die Teilnehmenden Ende Mai in Mainz ablegen. Neu war auch, dass gut die Hälfte der der Referierenden vom Kooperationspartner gestellt wurden, so dass die besonderen Wünsche und Bedarfe der Caritas-Werkstätten berücksichtigt werden konnten.

„Durch diese andere Form der Fortbildung konnten wir als Bildungsträger noch einmal viel lernen, uns weiterentwickeln und sehr gute Anregungen mitnehmen“, freut sich Campus-Leiter Volker Holl über das gelungene Experiment. „Das gute Gelingen dieser Kooperation war getragen von der aufrichtigen Wertschätzung, dem großen Vertrauen und vor allem dem Spaß an der gemeinsamen Arbeit.“

Am 7.3.2019 hatten Jörg Greis, Geschäftsführer der gpe Mainz, und Volker Holl die Seminarreihe in Paderborn eröffnet. Jetzt, zwei Jahre später, schlossen die 17 Teilnehmenden von den Caritas-Werkstätten in Paderborn ihre Qualifizierung ab. Coronabedingt wurden viele der letzten Seminarblöcke als Online-Seminare durchgeführt.

Nachdem die Teilnehmenden ihre Projektbeschreibungen dem Prüfungsausschuss übergeben hatten, absolvierten sie am 23.04.2021 in Paderborn die schriftliche Aufsichtsarbeit. Im Anschluss erhielten sie im Garten des „Hauses Maria Immaculata“ ihre Teilnahmebescheinigungen und die Zertifikate über die Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation. Marina Plückebaum von den Caritas-Werkstätten und Volker Holl vom Campus der gpe überreichten die Papiere zusammen mit kleinen Geschenken und den besten Wünschen für die Zukunft. Ihren endgültigen Abschluss findet die Fortbildung Ende Mai mit den Fachgesprächen.

„Allen Beteiligten gebührt ein ganz großes Dankeschön“, betonte Jörg Greis zum Abschluss. „Den 26 Referierenden für ihren engagierten Einsatz., den Teilnehmenden dafür, dass sie über die lange Zeit sehr motoviert dabei waren, und nicht zuletzt den Organisatorinnen der Caritas-Werkstätten für die tolle Zusammenarbeit.“

Die Teilnehmenden der gFAB-Fortbildung von Campus 2021 nach der Zertifikatsübergabe

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 254,3

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 240,0

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 03.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)