Farbe bekennen

Am 15. Februar wurde die neue Ausstellung der Kunstgruppe  von BUNT&bündig zum Thema „Farbe bekennen“ im Hotel INNdependence eröffnet. Neben zahlreichen Besuchern, wie Familienangehörige, gpe-Mitarbeiter und  Kunstliebhaber, waren auch der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch und die Ortsvorsteherin der Mainzer Oberstadt Ursula Beyer anwesend. Achim Eißfeller begrüßte die Gäste und eröffnete den Abend. Die  Vernissage ermöglichte angeregte Gespräche sowie Begegnungen und wurde von köstlichen  Muffin-Kreationen aus der INN-Küche begleitet. Auf einer Leinwand  durfte jeder Ausstellungsbesucher mit Stiften „Farbe bekennen“ und Zeichnungen, Grußworte sowie Kommentare hinterlassen.

Das Motto „Farbe bekennen“ ist auf verschiedenste Weise interpretierbar. Im Vordergrund stehen zuerst einmal die Künstler und Künstlerinnen, die jeden Tag zur Arbeit kommen und hier Kunst als Beruf ausüben. Sie stellen sich einer großen kreativen Herausforderung, denn in der Kunst gibt es kein Schema F, nach dem gearbeitet wird. Es ist viel persönlicher Eigenanteil in den künstlerischen Arbeiten.

Farbe bekennen ebenso die Besucher der Ausstellung, indem Sie sich für die Kunst und die Teilhabe unserer Kunstgruppe am öffentlichen Leben interessieren und mit uns gemeinsam diesen Abend begehen.

Einzelne KünstlerInnen stellten in einem Dialog ihre Werke vor. Dabei wurden Blicke in den Entstehungsprozess der künstlerischen Arbeiten und die künstlerischen Technik gewährt sowie beschrieben, wie aufwendig teilweise die Rahmung eines Bildes sein kann. Die Frage „Was ist abstrakte Kunst?“ konnte individuell beantwortet werden. Für den Künstler D. Wellershaus ist es eine  Umsetzung von Musik in Farbe, die auf Papier zu einer Sinfonie wird. Für die Künstlerin H. Poesch sind es reduzierte Farbebenen, durch Lasuren erzeugt, die den Betrachter durch ihre Weite in das Bild eintauchen lassen. Die  Arbeiten von F. Holzing Arbeiten entstehen durch einen impulsiven Farbauftrag und ergeben ein ästhetisches Zusammenspiel von Linie und Fläche.

Ein herzlicher Dank geht an die zahlreichen Unterstützer für die gute Zusammenarbeit innerhalb der gpe und zu externen Partnern, durch welche diese Ausstellung möglich wurde.

Die Ausstellung läuft als Jahresausstellung bis Ende Dezember 2017. Eine Preisliste der Bilder liegt im Hotel aus.

 

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 259,1

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 239,5

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 02.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)