300.000 neue „Mitarbeiterinnen“ bei der gpe

Ab Sommer 2017 wird sich die Mitarbeiterschaft der gpe schlagartig um ein Vielfaches vergrößern: 300.000 französische Bienen ziehen in ihre neue Heimat an verschiedenen Standorten in Mainz ein - die ersten „Beuten“ sind bereits auf dem Dach des Staatstheaters Mainz aufgestellt. An zwei Infoveranstaltungen informieren wir über unser Projekt „WO WACHS UND HONIG FLIESSEN“.

Mit der Gründung einer Stadtimkerei werden wir Menschen mit und ohne Behinderung für imkerliche Aufgaben qualifizieren. Gemeinsam mit der Künstlergruppe „finger“ und der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland Pfalz wollen wir über die Zeitspanne eines ganzen Bienenjahres alle Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die notwendig sind, um später auch eigene Bienen halten zu können. Einerseits leisten wir mit dem Projekt einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Honigbiene, andererseits schaffen wir Begegnungs- und Betätigungsmöglichkeiten für Menschen aus unterschiedlichsten Milieus.

Wer mehr über das Projekt WO WACHS UND HONIG FLIESSEN und die zukünftigen Standorte der Bienenstöcke (z.B. bei Mainz 05 oder dem Staatstheater Mainz) erfahren möchte, ist herzlich zu unseren Informationsnachmittagen eingeladen (hier gibt's den Flyer zum Download):

Freitag, den 28. April 2017 von 16.00 – 17.30 Uhr

Donnerstag, den 4. Mai 2017 von 16.00 – 17.30 Uhr

Die Veranstaltungen finden in der Mombacher Straße 78, direkt neben der „Alten Lokhalle“, statt. Hier werden wir ab Sommer auch Honig schleudern, Schulklassen empfangen und Umweltbildungsangebote anbieten. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es leicht zu erreichen (Haltestelle „Alte Lokhalle“, Buslinien 78, 92 oder Haltestelle „Zwerchallee“, Straßenbahnlinien 50, 51 oder Buslinien 60, 61, 62, 63, 78, 92).

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Projektleiter Jens Bucher wenden:

Jens Bucher

Leibnizstr. 47
55118 Mainz

Fon 06131 / 90676-21
Mobil 0176 / 290 274 39

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 259,1

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 239,5

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 02.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)