Mainz 05: Unterstützung für die Soziale Stadtimkerei

Bereits seit zwei Jahren stehen Bienenvölker der Sozialen Stadtimkerei direkt an der Opel-Arena, und der „MEENZER MÄDCHER“-Honig erfreut sich nicht nur bei den rot-weißen Fans größter Beliebtheit.

Der Honig ist nicht die einzige Schnittstelle zwischen dem Projekt der gpe und dem Fußball-Bundesligisten. Gemeinsame Workshops mit dem 05 KidsClub, Führungen in der Stadtimkerei oder auch die Unterstützung von Umweltbildungsmaßnahmen für Mainzer Schulklassen durch „Mainz 05 hilft e.V.“ haben in den vergangenen Jahren für tolle Erlebnisse auf beiden Seiten gesorgt.

Wie nahezu alle Unternehmen müssen sich auch die 05er aktuell auf die Herausforderungen der Pandemie einstellen. Und das tun sie mit sozialer Verantwortung, von der auch der Sozialen Stadtimkerei profitieren soll. Alternativ zur Rückzahlung der Eintrittskartengelder können die Fans auf eine Rückerstattung verzichten und das Geld an ausgewählte Projekte spenden.

Silke Bannick, Pressesprecherin bei Mainz 05, sagt: „Mainz 05 ist sich seiner besonderen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst – besonders in Zeiten von Corona. Daher werden nach Abschluss der Rückabwicklungsphase 19,05 % der Netto-Erlöse, sprich der nach Abzug der Kosten im Verein verbleibenden Erträge, an fünf ausgewählte Institutionen in Mainz gestiftet, um etwas an die Stadt zurückzugeben. Vorgesehen sind hierbei die Initiative „Kochen für Helden Mainz“, Arc-en-Ciel, die Soziale Stadtimkerei, der Stadtsportverband Mainz e. V. sowie die Mainzer Fastnacht eG.“

Projektleiter Jens Bucher und alle Akteure freuen sich riesig über diese Aktion.

Zur Sozialen Stadtimkerei

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 254,3

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 240,0

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 03.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)