• gpe-mainz.de
  • Aktuell
  • Nachrichten
  • Das Team des unplugged übernimmt die Landeskoordination des Schulpräventionsprogramms „Verrückt? Na und!“ – Seelisch fit in Schule und Ausbildung

Das Team des unplugged übernimmt die Landeskoordination des Schulpräventionsprogramms „Verrückt? Na und!“ – Seelisch fit in Schule und Ausbildung

In diesem Jahr wurden schon 29 Projekte durchgeführt und über 650 Schüler*innen und deren Lehrkräfte erreicht. Momentan ist die gpe der einzige Träger, der in Rheinland-Pfalz für das Schulpräventionsprogramm „Verrückt? Na und!“ aktiv ist. Um dies zu verändern hat unplugged – Das Beratungscafé nun die Landeskoordination des Programms in Rheinland-Pfalz übernommen. Im März fand schon eine Kickoff-Veranstaltung zum Ausbau des Projekts in Mainz statt. Über 100 Teilnehmende aus dem ganzen Bundesland haben sich über die Möglichkeiten informiert, wie sie eine Regionalgruppe in ihrem Ort gründen können. Das Team des unplugged berät und begleitet interessierte Menschen und Institutionen bei dem Prozess der Regionalgruppengründung und bildet neue fachliche und persönliche Expert*innen aus. Die Mitarbeitenden freuen sich über die neue Aufgabe und die Unterstützung durch Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, die gemeinsam die Schirmherrschaft für das Schulpräventionsprogramm übernommen haben.

 

Sehen Sie hier zwei Filme, die über das unplugged Projekt "Verrückt - na und?!" berichten.

Zurück