Von Mexico nach Mainz

Einmal rund um die Welt gereist sind die Kaffeesäcke, aus denen verschiedene Abteilungen der gpe kreative  Upcycling-Unikate liebevoll von Hand fertigen. Angeregt durch Norbert Becker von der Kaffeemanufaktur Mainz verbunden mit einer großzügigen Spende von gebrauchten Kaffeesäcken entstanden verschiedene Ideen Kaffee und Kaffeesäcke kreativ zu verarbeiten.

So wurden die Original-Kaffeesäcke beispielweise als Leinwand auf Keilrahmen gespannt. Die Bilder sind teils mit Kaffee gemalt, mit Kaffeebohnen geklebt und beschäftigen sich mit dem Thema Kaffee. Dabei hat jeder Künstler das Thema selbst interpretiert und Motive entwickelt. Die Bilder reichen von Kaffee-Stillleben, über einen Kaffeegott, Tiere aus den Anbaugebieten für Kaffee bis hin zu lustigen Caférellen, Zeichnungen mit Kaffeeflecken. Ästhetische buchbinderische und genähte Designerprodukte aus Kaffeesack, wie z.B. Notizbücher und Taschen, wurden  entworfen und entwickelt. Das Sahnehäubchen auf dem Kaffeeprojekt stellt eine eigens für die gpe kreierte Kaffee-Röstung der Kaffeemanufaktur Mainz dar, die erstmals zur Vernissage im Gasthof Grün präsentiert wurde. Sie schmeckt mild-bitter und ein wenig nach dunkler Schokolade.

Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten an einem goldenen Oktobernachmittag gemütlich die Vernissage im Gasthof Grün feiern. Die Kunstwerke und Designprodukte von BUNT&bündig, dem Nähwerk und Kunst inklusive wurden bestaunt und erste Käufe getätigt. Kreative sowie  Kunstschaffende, Kunstinteressierte und Kaffeeliebhaber wurden mit leckerem Kuchen und gpe-Kaffee verköstigt, lauschten der Gitarrenmusik, unterhielten sich und zeichneten selber kleine Kaffee-Karikaturen.

Die Ausstellung läuft noch bis Ende des Jahres.

 

 

 

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 254,3

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 240,0

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 03.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)