Wünsche an die Politik

Am 12. August besuchte die CDU-Bundestagsabgeordnete für Mainz/Mainz-Bingen, Ursula Groden-Kranich, den Bioladen & Bistro natürlich in Ingelheim. Von natürlich-Mitarbeiter Dominic Böhme ließ sie sich über das Sortiment, die Besonderheiten von Bioprodukten und Fragen der Regionalität informieren. Auch erkundigte sie sich nach den Auswirkungen der Pandemie auf die Abläufe, das Personal und das Kundenverhalten im Inklusionsbetrieb.

Mit Edith Siesenop, Geschäftsbereichsleitern Inklusionsbetriebe in der gpe, besprach sie deren Wünsche an die Politik. Aktuell sind dies weniger kurzfristige Anpassungen in den Corona-Bekämpfungsverordnungen zugunsten langfristigerer Planung sowie die Unterstützung durch finanziellen Ausgleich bei längeren krankheitsbedingten Ausfällen von Personal. Besonders betroffen sind hier die Kolleg*innen mit Beeinträchtigung.

Foto: Ursula Groden-Kranich MdB, Eveline Breyer, Bürgermeisterin Ingelheim, Dominic Böhme, natürlich-Mitarbeiter (von links) ©gpe-mainz

Zurück

 

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 254,3

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 2

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 240,0

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 4,21

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 7,39 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 2

 

Stand: 03.12..2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)