gpe für psychisch Erkrankte
Wie die gpe helfen kann, nach oder mit einer Erkrankung wieder fit zu werden, den Alltag zu gestalten und eine passende Beschäftigung zu finden.

Probieren, was geht – wertschätzen, was geleistet wird

Zuverdienstangebote ermöglichen eine sinnvolle Beschäftigung und einen kleinen Zuverdienst. Die Angebote zeichnen sich aus durch

  • angepasste Arbeitszeiten, auch unter 3 Stunden täglich
  • individuelle Arbeitsanforderungen
  • Rücksichtnahme auf Leistungsschwankungen und Krankheitsausfälle


Damit sind sie besonders geeignet für Menschen, die in Folge einer psychischen Erkrankung oder Behinderung vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind oder die aus persönlichen Gründen eine Alternative zu einer Tätigkeit in einer WfbM oder einer Tagesstätte suchen.

Die gpe betreibt bereits seit Jahren in der Mainzer Innenstadt den Second-Hand-Laden „Mollywood“ als Zuverdienstprojekt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, weitere Projekte zu entwickeln.

Mollywood – das passt zu mir

Das Ladengeschäft bietet ausgesuchte Second-Hand-Bekleidung, Taschen und Accessoires speziell für Frauen, die große Größen tragen. Unter Anleitung einer Ergotherapeutin arbeitet hier ein Team von Mitarbeiterinnen mit viel Lebenserfahrung und einer psychischen Erkrankung. Je nach ihren Wünschen und Fähigkeiten beraten sie tage- oder stundenweise Kundinnen, pflegen das Sortiment, dekorieren und präsentieren die Ware, machen die Kasse und betreiben ihren Laden.


Das bietet Ihnen die Mitarbeit bei Mollywood:

  • ein Stück Normalität
  • die Möglichkeit, in einem Team von Frauen einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen, anstatt zu Hause herumzusitzen und zu grübeln
  • Gelegenheit, Sinnvolles zu schaffen und am Ende des Tages ein Erfolgserlebnis zu haben
  • sich nicht krank und überflüssig zu fühlen
  • etwas Geld zu Rente oder Grundsicherung hinzuzuverdienen
  • vielleicht langsam wieder stabiler und belastbarer zu werden
  • wenn möglich, einen Übergang in neue Tätigkeitsperspektiven zu finden


Das sollten Sie mitbringen, wenn Sie hier arbeiten wollen:

  • den Wunsch, zwischen 3 und 15 Stunden wöchentlich mitzuarbeiten


Das sind die Voraussetzungen
:

  • psychische Beeinträchtigungen, die zur vollen Erwerbsminderung und dem Anspruch auf Eingliederungshilfe (SGB XII) geführt haben


Öffnungszeiten:
Mo – Do 11:00 – 18.00 Uhr
Fr 11:00 – 15:00 Uhr

 

Hier erfahren Sie mehr über "Mollywood".


Kontakt:

Stefanie Schmalz, Ladenleitung
Bahnhofstraße 2a | 55116 Mainz
Telefon 0 61 31 / 9 06 04 30
E-Mail schreiben

Wachsmanufaktur - Wo Wachs und Honig fließen

In der Wachsmanufaktur werden in Handarbeit Kerzen in verschiedenen Formen und Größen getaucht und gegossen und vielfältige weitere Produkte aus Wachs hergestellt. Auch ganz individuelle Kerzen werden auf Wunsch angefertigt oder verziert.

Wenn Sie Lust haben, in einem entspannten kreativen Umfeld, schöne Produkte aus Wachs zu fertigen, dann kommen Sie zu uns. In einem kleinen Team  haben Sie die Möglichkeit, einer kreativen und sinnvollen Tätigkeit nachzugehen und neue soziale Kontakte zu knüpfen. Sie werden von einer Ergotherapeutin fachlich angeleitet und können ohne Zeit- oder Produktionsdruck ihre Arbeit in Ihrem Tempo durchführen. Wir arbeiten in einer kleinen Werkstatt in entspannter Atmosphäre. Es werden gemeinsame Teamaktivitäten, Ausflüge und Workshops angeboten. Außerdem können Sie sich etwas Geld zu ihrer Rente oder Grundsicherung hinzuverdienen.


Das bietet Ihnen die Mitarbeit in der Wachsmanufaktur:

  • ein Stück Normalität
  • die Möglichkeit, in einem Team einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen
  • Gelegenheit, Sinnvolles zu schaffen und am Ende des Tages ein Erfolgserlebnis zu haben
  • sich nicht krank und überflüssig zu fühlen
  • etwas Geld zu Rente oder Grundsicherung hinzuzuverdienen
  • vielleicht langsam wieder stabiler und belastbarer zu werden
  • wenn möglich, einen Übergang in neue Tätigkeitsperspektiven zu finden


Das sollten Sie mitbringen, wenn Sie hier arbeiten wollen:

  • den Wunsch, zwischen 3 und 15 Stunden wöchentlich mitzuarbeiten


Das sind die Voraussetzungen
:

  • psychische Beeinträchtigungen, die zur vollen Erwerbsminderung und dem Anspruch auf Eingliederungshilfe (SGB XII) geführt haben

Hier erfahren Sie mehr über die Wachsmanufaktur.


Kontakt:
Wachsmanufaktur - Wo Wachs und Honig fließen
Beate Rothmaler
Mombacher Straße 78
55122 Mainz
Telefon 0 61 31 / 3 04 58 12 

E-Mail schreiben

Warnstufen mit 7-Tages-Inzidenzen für Mainz und den Landkreis Mainz-Bingen

Viele Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz orientieren sich an den drei Leitindikatoren; diese sind aktuell wie folgt:

 

für die Stadt Mainz:

7-Tages-Inzidenz: 82,4

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 2,1

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 4,28 %

Derzeit gilt für die Stadt Mainz Warnstufe 1

für den Landkreis Mainz-Bingen:

7-Tages-Inzidenz: 48,7

7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz: 2,1

Anteil COVID-19-Erkrankter an Intensivkapazität: 4,28 %

Derzeit gilt für den Landkreis Mainz-Bingen Warnstufe 1

 

Stand: 25.10.2021; Quelle: Meldedaten Coronavirus Landesuntersuchungsamt (rlp.de)

 

Ihre Cookieeinstellungen auf www.gpe-mainz.de

Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Entscheiden Sie, welche Cookies wir verwenden dürfen. Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Wenn Sie alle Services unserer Website nutzen möchten, müssen alle Cookie-Kategorien ausgewählt sein.

Erforderliche Cookies

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Inhalte Drittanbieter

Wir nutzen Erweiterungen von Drittanbietern wie z.B. Google Maps oder die Einbindung von Videos. Hierbei können personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an die Drittanbieter weitergegeben oder automatisiert übermittelt werden.